B700832F-BB01-4A07-A6B0-46E4C8B9E662_edited.jpg

Inkontinenz
 

Inkontinenz kann sowohl die Blase, als auch den Darm betreffen. 

In der Therapie der Harninkontinenz ist es wichtig herauszufinden, um welche Art der Inkontinenz bzw. deren Ursache es sich handelt, da die einzelnen Beschwerdebilder unterschiedlich behandelt werden müssen.

Dies wird mit Hilfe einer detaillierten Befunderstellung und eines Miktionsprotokolls evaluiert. 

Ebenso wie die Harninkontinenz, kann auch die Stuhlinkontinenz nach erfolgreicher Ursachenforschung behandelt werden.

 

Für beide Inkontinenzarten werden verschiedene aktive und passive therapeutische Maßnahmen in der Therapie eingesetzt. Die aktive Teilnahme der betroffenen Person an der Therapie ist eine der wichtigsten Vorraussetzungen für den Therapieerfolg.